Infrastruktur
Der größte Teil des Verkehrs auf Madagaskar wird über das 49.638 km lange Straßennetz abgewickelt, von dem nur 5.289 km asphaltiert sind.
Bevölkerung
Das Durchschnittsalter der madagassischen Bevölkerung beträgt 18,3 Jahre. Zu diesem niedrigen Alter führt u.a. eine Geburtenrate von 4,45 Kindern pro Frau. Die Lebenserwartung liegt bei 47 Jahren.
Medizinische Versorgung
In Madagaskar kommen auf 100.000 Personen etwa 29 Ärzte. Die Säuglingssterblichkeit beträgt 58 pro 1.000 Lebendgeburten.
MHM e.V.
Mit Hilfe Ihrer Spenden bringen wir medizinische Hilfe dorthin, wo sie dringend benötigt wird.
Voriger
Nächster
Infrastruktur
Der größte Teil des Verkehrs auf Madagaskar wird über das 49.638 km lange Straßennetz abgewickelt, von dem nur 5.289 km asphaltiert sind.
Bevölkerung
Das Durchschnittsalter der madagassischen Bevölkerung beträgt 18,3 Jahre. Zu diesem niedrigen Alter führt u.a. eine Geburtenrate von 4,45 Kindern pro Frau. Die Lebenserwartung liegt bei 47 Jahren.
Medizinische Versorgung
In Madagaskar kommen auf 100.000 Personen etwa 29 Ärzte. Die Säuglingssterblichkeit beträgt 58 pro 1.000 Lebendgeburten.
MHM e.V.
Mit Hilfe Ihrer Spenden bringen wir medizinische Hilfe dorthin, wo sie dringend benötigt wird.
Voriger
Nächster
strich-blau

Herzlich Willkommen bei uns,
der Mobile Hilfe Madagaskar e.V.
kurz: MHM!

strich-blau
strich-blau

Herzlich Willkommen bei uns, der Mobile Hilfe Madagaskar e.V. kurz: MHM!

strich-blau
strich-blau

Herzlich Willkommen bei uns, der Mobile Hilfe Madagaskar e.V. kurz: MHM!

strich-blau

Ursprünglich ist Tanja Hock 2006 mit der Schweizer Helimission nach Madagaskar gekommen, hat die Not gesehen und den Ruf verspürt, die Menschen zu unterstützen und deren Not wenig zu lindern. Seither lebt sie auf Madagaskar. Von dort stammen auch ihre beiden Kinder Fanilo und Fifaliana.

So begann die medizinische Arbeit ganz klein.  Es folgte die Vereinsgründung und seit vielen Jahren wächst das Projekt und ist zu einer Anlaufstelle in der medizinischen Versorgung für alle Bedürftigen in und um das Dorf Ambovo geworden.

Für diese tolle Arbeit wurde Tanja im Jahr 2018 mit dem Preis der Goldenen Bild der Frau ausgezeichnet und gewann auch den dazugehörigen Leserpreis.

Seit vielen Jahren wächst das Projekt und die Anzahl der behandelten und oft geretteten Menschenleben!

Ursprünglich ist Tanja Hock 2006 mit der Schweizer Helimission nach Madagaskar gekommen, hat die Not gesehen und den Ruf verspürt, die Menschen zu unterstützen und deren Not wenig zu lindern. Seither lebt sie auf Madagaskar. Von dort stammen auch ihre beiden Kinder Fanilo und Fifaliana.

So begann die medizinische Arbeit ganz klein.  Es folgte die Vereinsgründung und seit vielen Jahren wächst das Projekt und ist zu einer Anlaufstelle in der medizinischen Versorgung für alle Bedürftigen in und um das Dorf Ambovo geworden.

Für diese tolle Arbeit wurde Tanja im Jahr 2018 mit dem Preis der Goldenen Bild der Frau ausgezeichnet und gewann auch den dazugehörigen Leserpreis.

Seit vielen Jahren wächst das Projekt und die Anzahl der behandelten und oft geretteten Menschenleben!

Liebe Freunde und Unterstützer,

Helfen macht glücklich! Und das erleben wir hier auf Madagaskar jeden Tag. Freud und Leid liegen oft nahe beieinander und der Unterschied der beiden Welten, in die ich gehöre sind kaum in Worte zu fassen. Das dankbare Lächeln der Menschen, die bei uns behandelt werden, zu wissen, dass unser Dasein einen riesigen Unterschied macht und immer wieder Gott auf frischer Tat zu ertappen, wenn ein Baby geboren wird. Zu erleben, wie so oft große und kleine Wunder geschehen, das gibt uns und vor allem mir die Kraft, jeden Tag wieder Alles zu geben. Danke, dass auch Sie geben und dabei sind, denn nur gemeinsam können wir das Gesicht der Welt verändern.

– Ihre TANJA HOCK

strich-dunkelgruen

Unsere Ziele

Madagaskar – eines der schönsten und doch gleichzeitig eines der ärmsten Länder dieser Erde.

Mangelhafte medizinische Versorgung, ein unzureichendes Gesundheitssystem, fehlende Infrastruktur, Armut und schlechte hygienische Verhältnisse prägen das Leben der Menschen. Als Hebamme schlägt Tanja´s Herz für die Kinder, Frauen und deren Familien.

Damit eng verbunden sind unsere Projektziele:

mhm-ziele_neu

Unsere Ziele

Madagaskar – eines der schönsten und doch gleichzeitig eines der ärmsten Länder dieser Erde.

Mangelhafte medizinische Versorgung, ein unzureichendes Gesundheitssystem, fehlende Infrastruktur, Armut und schlechte hygienische Verhältnisse prägen das Leben der Menschen. Als Hebamme schlägt Tanja´s Herz für die Kinder, Frauen und deren Familien.

Damit eng verbunden sind unsere Projektziele:

mhm-ziele_neu
strich-dunkelgruen

Unsere Unterstützer

strich-dunkelgruen
strich-dunkelgruen

Unsere Unterstützer

strich-dunkelgruen

Philips unterstützt Mobile Hilfe Madagaskar e.V. seit Jahren regelmäßig mit Mutter-Kind-Überwachung.

Unsere Telefongespräche und mobile Daten in Madagaskar werden von airtel gespendet.

Bild hilft e.v. “Ein Herz für Kinder” unterstützt die Realisierung der Kinderabteilung durch eine finanzielle Förderung für Bau und Ausstattung.

Philips unterstützt Mobile Hilfe Madagaskar e.V. seit Jahren regelmäßig mit Mutter-Kind-Überwachung.

Unsere Telefongespräche und mobile Daten in Madagaskar werden von airtel gespendet.

Bild hilft e.v. “Ein Herz für Kinder” unterstützt die Realisierung der Kinderabteilung durch eine finanzielle Förderung für Bau und Ausstattung.

Philips unterstützt Mobile Hilfe Madagaskar e.V. seit Jahren regelmäßig mit Mutter-Kind-Überwachung.

Unsere Telefongespräche und mobile Daten in Madagaskar werden von airtel gespendet.

Bild hilft e.v. “Ein Herz für Kinder” unterstützt die Realisierung der Kinderabteilung durch eine finanzielle Förderung für Bau und Ausstattung.